baby lie 1478.jpg

Ihr Baby im 10. Monat

Das kann und lernt Ihr Baby

Dinge aneinander schlagen, mit einem Löffel auf den Topf hauen, Krach machen, so laut es geht – das macht Ihrem Baby nach 9 Monaten besonderen Spaß. Diese erste selbst gemachte Musik zeigt ihm, dass es durch sein Handeln einen eindrucksvollen Effekt erzielt. In die Hände klatschen und zum Abschied winken gehört inzwischen ebenfalls zu den motorischen Fähigkeiten Ihres Babys und seine Hände werden insgesamt immer geschickter. Ob Ihr Baby robbt oder krabbelt hängt von seiner individuellen Entwicklung ab. Manche Babys setzen sich jetzt schon von alleine hin. Lassen Sie Ihrem Baby die Möglichkeit, den Zeitpunkt dafür selbst festzulegen. Denn nur wenn es seine Muskulatur durch viele eigene Versuche trainiert hat, kann es auch wirklich sicher sitzen.

Das braucht Ihr Baby

Je mehr Ihr Baby seinen Bewegungsradius erweitert, umso mehr Schutz braucht es. Prüfen Sie Ihre Wohnung auf Kindersicherheit. Gesichert werden sollten vor allem Steckdosen, Blumenerde, Zimmerpflanzen und alles, was so klein ist, dass es in den Mund Ihres Babys passt, dort aber nichts zu suchen hat. Treppen sind ebenfalls eine Gefahrenquelle für Ihr Baby.

Unser Aptawelt-Tipp

Für die vielen Versuche, sich vorwärts zu bewegen, sich hinzusetzen, sich an einem Stuhl oder Tisch hochzuziehen, braucht Ihr Baby vor allem eins: Geduld und Zeit. Fangen Sie am besten gar nicht erst an, es bei seinen Übungen zu unterstützen (z. B. durch Hinsetzen oder Hinstellen). Sie schaden damit eher der Entwicklung der Muskulatur und es dauert am Ende noch länger, bis Ihr Baby diese Dinge allein schafft.

Nicht vergessen!

Im 10. bis 12. Lebensmonat wird die U6 durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren