baby lie 1478.jpg

Ihr Baby im 11. Monat

Das kann und lernt Ihr Baby

Ihr Baby wird immer selbstständiger. Inzwischen muss es nicht mehr schreien, um etwas zu bekommen, sondern deutet auf den Teller, seinen Löffel oder andere Dinge, die es haben möchte. Vielleicht kommen bereits erste sinnvolle Silben aus seinem Mund und es reagiert auf den eigenen Namen. Im 11. Lebensmonat krabbeln die meisten Babys, manche laufen bereits an Möbeln entlang. Andere überspringen die Krabbelphase und lernen später gleich das Laufen.

Das braucht Ihr Baby

Da der Bewegungsdrang wächst, braucht Ihr Baby jetzt bequeme und strapazierfähige Kleidung. Im Seidenröckchen krabbelt es sich schlecht, und mit den Designer-Turnschühchen ist das Aufstehen noch schwieriger. Wenn es warm ist, hat Ihr Baby barfuß den besten Halt. Außerdem stärkt barfuß Laufen Muskeln und Sehnen. Zur kalten Jahreszeit eigenen sich Stoppersocken.

Unser Aptawelt-Tipp

Viele Eltern neigen zum Leistungsvergleich ihres Babys mit den Kindern von Freunden und Bekannten. Krabbeln oder laufen dient dabei oft als Anhaltspunkt für eine besonders gute Entwicklung des Babys. Lassen Sie sich so etwas keinesfalls einreden. Jedes Baby legt bei seiner Entwicklung individuelle Schwerpunkte. Das können Motorik, Sprache oder andere Fähigkeiten sein, die es zu entwickeln gilt. Animieren Sie deshalb Ihr Baby auf keinen Fall zum Laufen, z. B. indem Sie es Hinstellen und an den Händchen vorwärts ziehen. Sie nehmen ihm dadurch das großartige Erlebnis, es selbst zu schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren