baby lie 1478.jpg

Ihr Baby im 5. Monat

Das kann und lernt Ihr Baby

Ihr Baby will die Welt begreifen und untersucht Gegenstände jetzt mehr und mehr durch Greifen und Schütteln. Es lernt Hände und Finger zu benutzen und greift in Rückenlage nach Spielzeugen, die neben ihm liegen. Zudem entdeckt es langsam seine Stimme. Es gurrt und brabbelt vor sich hin und findet großen Spaß daran, sich mit Lauten bemerkbar zu machen. Da Ihr Baby nun schon bis zu den eigenen Zehen scharf sieht, beginnt es auf Ihrem Arm nach Ihren Haaren, der Nase oder auch der Brille zu greifen. Dieses Interesse zeigt die Fortschritte in der Entwicklung Ihres Babys.

Das braucht Ihr Baby

Sprechen Sie möglichst viel mit Ihrem Baby. Das kleine Gehirn ist jetzt voll auf Aufnahme eingestellt, und mit jeder Unterhaltung fördern Sie seine sprachliche Entwicklung. Lernen und entdecken kostet viel Kraft – und macht Appetit.  Wenn Ihr Baby anfängt vermehrt an seinen Fingern zu saugen oder Ihnen interessiert beim Essen zuschaut, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass es bereit für die erste Beikost ist. Diese sollte frühestens ab der 17. Woche und spätestens ab der 26. Woche eingeführt werden. Auch nach Einführung der Beikost sollten Säuglinge weiter gestillt werden. Detaillierte Informationen haben wir für Sie auf unserer Website zusammengestellt.

Unser Aptawelt-Tipp

In den vergangenen Monaten haben Sie Ihr Baby rund 900 mal gefüttert, etwa 700 Windeln gewechselt und auf mehrere hundert Stunden Schlaf verzichtet. Gönnen Sie sich eine Auszeit von wenigstens ein paar Stunden. Zum Beispiel im Wellnessbad, der Sauna oder bei der Kosmetikerin. Ihr Baby kommt beim Babysitter Ihres Vertrauens auch gut ein paar Stunden ohne Sie klar.

Das könnte Sie auch interessieren