baby lie 1478.jpg

Ihr Baby im 7. Monat

Das kann und lernt Ihr Baby

Die Muskulatur Ihres Babys wird zusehends stärker. Das bedeutet, dass es sich allein auf den Rücken und wieder zurück drehen kann – auch auf dem Wickeltisch! Hier müssen Sie ständig auf der Hut sein und dürfen Ihr Baby keinen Augenblick unbeobachtet lassen. In Sachen Geschicklichkeit und räumliches Vorstellungsvermögen macht Ihr Baby ebenfalls riesige Fortschritte. Es kann jetzt Gegenstände von einer in die andere Hand geben. Fremdeln gehört in dieser Zeit ebenfalls zu einer normalen Entwicklung. Nehmen Sie Rücksicht auf diese Ängste Ihres Babys und zwingen Sie es nicht zum Kontakt mit Menschen, denen es im Moment nicht voll vertraut.

Das braucht Ihr Baby

In dieser wichtigen Spielphase, die selbst die liebevollsten Eltern an den Rand der Erschöpfung treiben kann, fordert Ihr Baby sehr viel Aufmerksamkeit von Ihnen, denn es will Dinge, die es neu entdeckt, immer und immer wieder machen. Sie brauchen jetzt viel Geduld, denn Ihr Baby hat sie verdient. Geduld brauchen Sie möglicherweise auch beim Füttern mit dem Löffel. Es kann durchaus eine Weile dauern, bis sich Ihr Baby daran gewöhnt.

Unser Aptawelt-Tipp

Auf der Spieldecke in seinem Zimmer oder im Wohnzimmer kann Ihr Baby sich durchaus auch schon mit wenig Spielzeug eine Weile allein beschäftigen. Achten Sie aber darauf, dass es nicht in die Nähe von Gefahrenzonen wie z. B. Steckdosen robben kann. Schauen Sie nach ihm, ohne dass es Sie bemerkt, solange es ruhig und mit sich selbst zufrieden ist. Das verschafft nicht nur Ihnen ein bisschen Freiraum, sondern stärkt auch das Selbstvertrauen Ihres Babys.

Nicht vergessen!

Im 6. bis 7. Lebensmonat wird die U5 durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren