baby_blocks_1476.jpg

So entwickelt sich das Gehirn Ihres Babys

In den ersten 1000 Tagen – ab Beginn der Schwangerschaft bis zum Alter von etwa 2 Jahren – ist eine gesunde Ernährung besonders wichtig für die Gehirnentwicklung Ihres Babys. Erfahren Sie wie Sie diese mit der richtigen Nährstoffzufuhr fördern können.


Das menschliche Gehirn ist die Steuerzentrale des Körpers. In den ersten sechs Lebensmonaten wächst das Gehirn Ihres Babys zwischen 90 und 60 Gramm pro Monat. Zwischen dem ersten und zweiten Geburtstag wächst es noch immer stark, monatlich zwischen 35 und 15 Gramm. Es lernt täglich Neues. Nährstoffe können diese Entwicklungsfortschritte unterstützen.

LCP

Langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren (LCP) sind enthalten in

  • fetten Seefischen,
  • grünen Blattgemüsen,
  • pflanzlichen Ölen,
  • Eigelb,
  • magerem Fleisch.

Gehirnentwicklung in der Schwangerschaft

Die Entwicklung von Gehirn und Nervensystem beginnt bei Ungeborenen bereits in der 3. Schwangerschaftswoche. Bis zum Ende der 8. Woche sind Gehirn und Rückenmark fast vollständig angelegt. Als Schwangere haben Sie sicherlich ihrer Ernährung besondere Aufmerksamkeit gewidmet: Die Wachstumsschübe des Gehirns des Babys sind stark nährstoffabhängig.

Fetter Seefisch ist gut für das Gehirn des Ungeborenen

Nicht nur in der Schwangerschaft, sondern auch jetzt für ihr Baby, kann der Verzehr etwa von fettreichem Seefisch wie zum Beispiel Lachs, Hering oder Makrele die Gehirnentwicklung ihres Kindes positiv beeinflussen. Denn in diesen Lebensmitteln ist viel DHA (Docohexaensäure) enthalten – auch Fischöl genannt –, ein wichtiger Baustein für die optimale Entwicklung von Gehirn, Nervensystem und Sehvermögen. DHA gehört zu den LCP, den langkettigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

LCP – Bausteine für die Gehirnentwicklung

Riechen, Hören, Tasten: Sobald Ihr Baby auf der Welt ist, baut sein Gehirn die nötigen Kommunikationswege aus, damit es die unzähligen Sinneseindrücke verarbeiten kann. Zum Zeitpunkt seiner Geburt sind die große Mehrheit der Neuronen, etwa 100 Milliarden, bereits vorhanden.

Was sind Neuronen?

Neuronen sind Nervenzellen, die permanent miteinander kommunizieren. Das tun sie mittels Neurotransmittern – Botenstoffen, die die Informationen zwischen den Neuronen übertragen.

Damit die geistigen Fähigkeiten Ihres Babys sich gut entwickeln können, müssen die Gehirnzellen aber erst miteinander vernetzt werden und richtig miteinander kommunizieren. Für die Ausreifung des Gehirns – der Schaltzentrale des Körpers – ist LCP ein sehr wichtiger Baustein. Zahlreiche wissenschaftliche Studien und Forschungsprojekte belegen: Bei einer ausreichenden Versorgung mit LCP zeigen Kinder später bessere geistige Fähigkeiten, eine ausgereiftere Motorik und können visuelle Reize besser verarbeiten. - See more at: https://www.aptawelt.de/baby/gesundheit-wohlbefinden/gehirnentwicklung/so-entwickelt-sich-das-gehirn-ihres-babys#sthash.oEOk08I7.dpuf

Gehirnentwicklung in den ersten 10 Monaten

In den ersten 10 Monaten gibt es viele Meilensteine in der Entwicklung Ihres Babys: Lächeln, Greifen, Rollen, Sitzen, Krabbeln, erste Laute und erstes Verstehen – in dieser Zeit ist sein Gehirn besonders aktiv. Es wächst stark und braucht daher ausreichend Nährstoffe. Rund um den 1. Geburtstag wiegt das Gehirn schon ca. 750 Gramm.

Ihr Baby kann jedoch LCP noch nicht ausreichend selbst produzieren. Wenn Sie nicht oder nicht voll stillen, sollte Ihr Baby daher LCP über eine Säuglingsnahrung bekommen. Der für die ersten Lebensmonate Ihres Babys so wertvolle Baustein ist heute in jeder hochwertigen Säuglingsmilch enthalten.

Ernährung im Beikostalter

Ungefähr ab dem 5. Monat beginnt Ihr Baby, seine Umwelt lebhafter zu erfassen. Eventuell versucht es schon, sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen. Es kann die Hand jetzt schon öffnen und nach Gegenständen greifen, die es sieht. Das alles signalisiert: Das Gehirn wächst und braucht mehr Nährstoffe! Daher sollte Ihr Baby spätestens ab dem 6. Monat seinen ersten Brei bekommen. Meist gibt es zuerst mittags ein paar Löffel Karotten oder Kürbisgemüse. Nach einiger Zeit kommen Kartoffeln und Fleisch dazu. Ernährungsexperten empfehlen: Ersetzen Sie das Fleisch im Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Ihres Kindes hin und wieder durch fetten Seefisch. So ist Ihr Baby auch während dem Übergang zu fester Nahrung weiterhin ausreichend mit dem wertvollen Nährstoff LCP versorgt.

Aptawelt Elternservice Logo

Das könnte Sie auch interessieren