Die Verdauung Ihres Babys

Besonders in den ersten 3 Lebensmonaten sind Verdauungsprobleme beim Baby nichts Ungewöhnliches. Erfahren Sie mehr über den Stuhlgang Ihres Säuglings und welche Verdauungsbeschwerden auftreten können.

Der erste Stuhlgang, den ein Neugeborenes 1 bis 2 Tage nach der Geburt ausscheidet, nennt sich Mekonium. Eine grünlich-schwarze Masse, die stark an Teer erinnert und daher auch „Kindspech" genannt wird. Dieser Stuhl besteht aus allem, was sich noch im Mutterleib im Darm des Babys angesammelt hat. Ab jetzt wird er sich mit jeder Milchmahlzeit, die Ihr Kind erhält, weiter aufhellen.

 

Die Verdauung Ihres Babys

Besonders in den ersten 3 Lebensmonaten sind Verdauungsprobleme beim Baby nichts Ungewöhnliches. Erfahren Sie mehr über den Stuhlgang Ihres Säuglings und welche Verdauungsbeschwerden auftreten können.

Der erste Stuhlgang, den ein Neugeborenes 1 bis 2 Tage nach der Geburt ausscheidet, nennt sich Mekonium. Eine grünlich-schwarze Masse, die stark an Teer erinnert und daher auch „Kindspech" genannt wird. Dieser Stuhl besteht aus allem, was sich noch im Mutterleib im Darm des Babys angesammelt hat. Ab jetzt wird er sich mit jeder Milchmahlzeit, die Ihr Kind erhält, weiter aufhellen.

 

Die Verdauung Ihres Babys

Besonders in den ersten 3 Lebensmonaten sind Verdauungsprobleme beim Baby nichts Ungewöhnliches. Erfahren Sie mehr über den Stuhlgang Ihres Säuglings und welche Verdauungsbeschwerden auftreten können.

Der erste Stuhlgang, den ein Neugeborenes 1 bis 2 Tage nach der Geburt ausscheidet, nennt sich Mekonium. Eine grünlich-schwarze Masse, die stark an Teer erinnert und daher auch „Kindspech" genannt wird. Dieser Stuhl besteht aus allem, was sich noch im Mutterleib im Darm des Babys angesammelt hat. Ab jetzt wird er sich mit jeder Milchmahlzeit, die Ihr Kind erhält, weiter aufhellen.

Der erste Stuhlgang, den ein Neugeborenes 1 bis 2 Tage nach der Geburt ausscheidet, nennt sich Mekonium. Eine grünlich-schwarze Masse, die stark an Teer erinnert und daher auch „Kindspech" genannt wird. Dieser Stuhl besteht aus allem, was sich noch im Mutterleib im Darm des Babys angesammelt hat. Ab jetzt wird er sich mit jeder Milchmahlzeit, die Ihr Kind erhält, weiter aufhellen.

 

Die Verdauung Ihres Babys

Besonders in den ersten 3 Lebensmonaten sind Verdauungsprobleme beim Baby nichts Ungewöhnliches. Erfahren Sie mehr über den Stuhlgang Ihres Säuglings und welche Verdauungsbeschwerden auftreten können.

Der erste Stuhlgang, den ein Neugeborenes 1 bis 2 Tage nach der Geburt ausscheidet, nennt sich Mekonium. Eine grünlich-schwarze Masse, die stark an Teer erinnert und daher auch „Kindspech" genannt wird. Dieser Stuhl besteht aus allem, was sich noch im Mutterleib im Darm des Babys angesammelt hat. Ab jetzt wird er sich mit jeder Milchmahlzeit, die Ihr Kind erhält, weiter aufhellen.

Der erste Stuhlgang, den ein Neugeborenes 1 bis 2 Tage nach der Geburt ausscheidet, nennt sich Mekonium. Eine grünlich-schwarze Masse, die stark an Teer erinnert und daher auch „Kindspech" genannt wird. Dieser Stuhl besteht aus allem, was sich noch im Mutterleib im Darm des Babys angesammelt hat. Ab jetzt wird er sich mit jeder Milchmahlzeit, die Ihr Kind erhält, weiter aufhellen.

 

Besonders in den ersten 3 Lebensmonaten sind Verdauungsprobleme beim Baby nichts Ungewöhnliches. Erfahren Sie mehr über den Stuhlgang Ihres Säuglings und welche Verdauungsbeschwerden auftreten können.