toddler_walking_1476.jpg

Ihr Kleinkind im 16. Monat

Das kann und lernt Ihr Kleinkind

Ihr Kleinkind entwickelt ein größeres Bewusstsein dafür, wie bestimmte Dinge und Situationen ablaufen. Auch sein wachsendes Durchsetzungsvermögen weckt den Wunsch, wenigstens ab und zu die Kontrolle zu übernehmen. Sie stärken sein Selbstvertrauen, indem Sie Ihrem Kind in bestimmten Lebensbereichen eigene Entscheidungen erlauben, z. B. was es gerne anziehen möchte. Unterstützen Sie es dabei, seine neue Koordinationsfähigkeit zu nutzen.

Das braucht Ihr Kleinkind

Konsequentes Verhalten in der Erziehung wird immer wichtiger. Das heißt nicht nur, dass Sie Ihre Regeln konsequent durchsetzen, sondern dass Sie selbst sich ebenfalls an Regeln halten und mit gutem Beispiel vorangehen. Eltern, die sich im Alltag von wechselnden Launen leiten lassen, bieten dem Kleinkind keine Orientierung. Die Folge ist, dass das Kleinkind Regeln, Meinungen und Wünsche der Eltern irgendwann nicht mehr ernst nimmt. Konsequenz erfordert ein hohes Maß an Geduld. Kompromisse sollten Sie eingehen, wo sie angebracht sind und ein „Nein" vor allem dann durchsetzen, wenn es um Sicherheit geht. Nur so lernt Ihr Kind, gefährliche Situationen einzuschätzen und adäquat zu handeln.

Unser Aptawelt-Tipp

Väter sehen ihr Kleinkind meist aus einem anderen Blickwinkel. Sie haben daher eine andere Art mit ihm zu spielen und bereichern dadurch seine Entwicklung. Es ist deshalb nicht angebracht, Väter in ihrem Umgang mit dem Kind zu maßregeln. Nutzen Sie lieber den Freiraum und die Ruhephasen, die Ihnen der Vater verschafft, wenn er sich ums Kleinkind kümmert.

Das könnte Sie auch interessieren