toddler_walking_1476.jpg

Ihr Kleinkind im 17. Monat

Das kann und lernt Ihr Kleinkind

Allmählich wird Ihrem Kleinkind bewusst, dass es Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt und es fragt sich, zu welcher Gruppe es selbst gehört. Das lässt sich am besten herausfinden, indem die Geschlechtsmerkmale zum Vergleich vorgezeigt oder ausgiebig beschaut werden. Wundern Sie sich daher nicht, wenn Ihr Sohn stolz seinen Penis präsentiert oder die Tochter das Kleid hoch hebt. Dieses Verhalten ist vollkommen normal und lässt nach einer Weile wieder nach.

Das braucht Ihr Kleinkind

Schlaf ist für die Entwicklung eines Kleinkindes und das Wohlbefinden eines jeden Menschen unentbehrlich. Sowohl die Psyche wie auch der Körper brauchen regelmäßige Pausen um zu regenerieren und Eindrücke zu verarbeiten. Das Gehirn Ihres Kleinkindes ist nach wie vor damit beschäftigt, sich selbst und zugleich das optimale Programm für ein erfolgreiches Leben zu entwickeln. Deshalb braucht es besonders viel Schlaf – mindestens 10 bis 13 Stunden pro Tag.

Unser Aptawelt-Tipp

Die Übergangszeit von zwei täglichen Schlafpausen zu einer ist für manche Kleinkinder schwierig, weil ein Mittagsschlaf noch nicht ausreicht, zwei Schlafzeiten pro Tag aber schon zu viel sind. Halten Sie sich in dieser Zeit konsequent an einen regelmäßigen Tagesablauf, bis sich Ihr Kind an den Mittagsschlaf gewöhnt hat. Falls es Schwierigkeiten hat, tagsüber zu schlafen, kuscheln Sie sich zu ihm und machen Sie es ihm und sich gemütlich.

aptawelt_eltenservice (1).png

Das könnte Sie auch interessieren