woman_ipad_1476.jpg

Ihre 19. Woche

Ihr Körper

Die stärkere Durchblutung Ihres Körpers macht sich an unterschiedlichsten Stellen bemerkbar. So kann z. B. die Nasenschleimhaut anschwellen und ein ständiges Schnupfengefühl verursachen. Die Fingernägel können brüchig werden. Am besten regelmäßig schneiden und feilen und bei Gartenarbeit Handschuhe tragen.

Ihr Baby

Der Greifreflex prägt sich aus. Ihr Baby hält seine Nabelschnur fest umklammert und zieht sie hin und her. Keine Sorge, passieren kann dabei nichts. Im Mund Ihres Kindes bilden sich Geschmacksknospen, bald kann es schmecken. Bei einem Gewicht von 250 Gramm misst es vom Scheitel bis zum Steiß jetzt ca. 15 Zentimeter, bis zur Sohle 30 Zentimeter.

Unser Aptawelt-Tipp

Gegen die verstopfte Nase helfen Dampfbäder oder Nasenduschen. Probieren Sie z. B. ein Salz-Dampfbad: Einen gestrichenen Esslöffel Salz in eine Schüssel geben und mit einem Liter kochendem Wasser übergießen. Beugen Sie sich mit einem Handtuch über dem Kopf und geschlossenen Augen über die Schüssel und atmen Sie langsam durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Nach 10 Minuten Gesicht abtrocknen, mit Gesichtspflege eincremen und entspannt 20 Minuten die Beine hochlegen.

Nicht vergessen!

Es ist Zeit für die 2. Ultraschalluntersuchung (19.-22.Woche). Im Gegensatz zur ersten Ultraschalluntersuchung wird die zweite über die Bauchdecke gemacht. Dazu wird auf Ihrem Bauch ein Gel aufgebracht und Ihr Arzt oder Ihre Ärztin lässt den Ultraschallkopf langsam darüber gleiten.

Das könnte Sie auch interessieren