woman_ipad_1476.jpg

Ihre 33. Woche

Ihr Körper

Neuerdings geraten Sie leichter in Stress. Das kann zu Muskelverspannungen und schlechter Stimmung führen. Nehmen Sie ein warmes Bad, um zu entspannen. Durch die Hormonumstellung kann außerdem Ihre Haut trocken und schuppig werden. Deshalb sollten Sie viel trinken und frisches Obst essen.

Ihr Baby

Alle Geräusche von außen werden mit größter Neugierde verfolgt. Dabei trainiert Ihr Baby sein Gehirn und sammelt erste Erinnerungen. Es hat jetzt auch schon ordentlich Fettgewebe angelegt. Dadurch steigt seine Körpertemperatur und ist um etwa ein Grad höher als Ihre. Die Scheitel-Fersen-Länge beträgt jetzt ca. 44 Zentimeter, der Kopfdurchmesser etwa 8,5 Zentimeter und das Gewicht 1.900 Gramm.

Unser Aptawelt-Tipp

Bei der Geburtsvorbereitung kann Akupunktur helfen (ein- bis zweimal pro Woche). In erster Linie werden Akupunkturpunkte an Beinen und Armen angewendet. Eine Sitzung dauert etwa 30 Minuten. Während dieser Zeit liegen Sie zur Entspannung in einem ruhigen Raum. Auf diese Weise angewendet hat Akupunktur eine tiefe, psychisch entspannende Wirkung, die zu einer besseren Reifung der Gebärmutter für die Geburt führen kann.

Das könnte Sie auch interessieren