41_Embryo_f0069180.jpg

Das Immunsystem Ihres Babys arbeitet jetzt erstmals unabhängig.

Physische Entwicklungen in der 35. SSW

12119667_DGA_MMS_Physical_Dev_1600x656_f0069180.jpg

Ihr Baby wiegt in der 35. SSW etwa so viel wie eine 46 cm lange Honigmelone von etwa 2,4 kg.

Die Lungen Ihres Kleinen sind voll geformt und bereit zum Atmen. Das zentrale Nervensystem wird reifer, die Nieren Ihres Babys sind voll entwickelt und die kleine Leber kann bereits einige Abfallprodukte verarbeiten.

In der typischen Embryonalstellung, mit den Beinen eng an die Brust gezogen, kann sich Ihr Baby immer noch leicht drehen und wenden, doch es wird eng. Sie können in der 35. SSW sicher schon den ein oder anderen Tritt auf Ihrer Bauchdecke erkennen.

Jede Frau empfindet Geburtswehen ganz anders. Von der ersten Frühwehe bis hin zur Geburt findet in Ihrem Körper eine Serie von Ereignissen statt, die Ihrem Baby auf die Welt helfen.

Erste Anzeichen, dass Sie bald in die Wehen kommen, können sein:

- Anhaltende Rückenschmerzen oder Bauchschmerzen und Krämpfe, die Menstruationskrämpfen ähnlich sind

- Schmerzhafte Kontraktionen oder ein kräftiges, häufig unregelmäßiges Ziehen im Unterleib

- Austritt von Fruchtwasser und das Platzen der Fruchtblase

- Ein bräunlicher oder blutiger Ausfluss

- Magenverstimmung oder Durchfall

- Emotionale Aufgeregtheit oder Launenhaftigkeit, Unruhe, Rastlosigkeit und Ängstlichkeit

- Unterbrochener Schlaf

Die Symptome vor den Wehen können manchmal direkt in die Wehen übergehen und können somit verwechselt werden. Ihre Hebamme wird Ihnen hierzu alle nötigen Tipps geben können.

Tipp

In der Zeit nach der Geburt stehen für Ihr Baby regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen an. Schauen Sie sich am besten schon jetzt nach einem Kinderarzt um.

Noch mehr hilfreiche Informationen rund um die spannende Zeit der Schwangerschaft finden Sie in unserem umfassenden Ratgeber. Jetzt kostenlos herunterladen!

Ein Ratgeber für Schwangere

Ein Ratgeber für Schwangere (6.43 MB)

Das könnte Sie auch interessieren