19_Embryo_f0069158.jpg

Die Finger Ihres Babys beginnen sich zu öffnen und schließen.

Wichtige Termine in der 13. SSW

Bei Frauen ab 35 Jahren werden ab der 13. SSW besondere pränatale Untersuchungen empfohlen, um mögliche Gendefekte zu erkennen. Dazu gehören z. B. die Nackentransparenzmessung und der Ersttrimestertest. Besprechen Sie sich mit Ihrem Frauenarzt. Er wird Ihnen die wichtigsten Methoden der Pränataldiagnostik erläutern und eine entsprechende Empfehlung aussprechen. 

Physische Entwicklungen in der 13. SSW

12119667_DGA_MMS_Physical_Dev_1600x656_f0069158.jpg

In der 13. SSW ist Ihr Kleines nun ungefähr so ​​lang wie eine Erbsenschote mit einer Größe von etwa 6 cm und einem Gewicht von stolzen 25 g.

Innerhalb des kleinen Körpers haben sich die Eierstöcke oder Hoden vollständig gebildet und nun werden auch die äußeren Genitalien wachsen.

Die entwickelten Organe beginnen jetzt mit der jeweiligen Funktion: Die Leber produziert Galle, die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin und die Nieren bilden Urin. Darüber hinaus beginnen sich die Stimmbänder zu entwickeln.

Sensorische Entwicklungen in der 13. SSW

12120544_DGA_MMS_Dev_Img_1600x656_Wk13_Sen.jpg

Der Tastsinn bildet sich aus, und Ihr Baby beginnt, mit der Nabelschnur zu spielen

Tipp

Halten Sie sich und Ihr Baby fit und gesund!

Bewegen Sie sich ruhig weiterhin ausreichend während der Schwangerschaft. Dies kann für die kognitive und körperliche Entwicklung Ihres Babys vorteilhaft sein, solange es nur geringe Erschütterung für Ihr Kleines im Bauch gibt und Sie sich keinem großen Risiko aussetzen. 

Sanfte Sportübungen für Schwangere sind beispielsweise Schwimmen, Radfahren, Wandern oder auch Schwangerschaftsyoga. Achten Sie darauf, dass Ihr Puls unter 140 Schlägen pro Minute bleibt und Sie stets genug Flüssigkeit zu sich nehmen.

Tipp

Während des 2. Trimesters ist die günstigste Zeit zu reisen. Morgenübelkeit sollten Sie hinter sich gelassen haben, Ihre Energielevel sind höher und Ihr Bauch bereitet wahrscheinlich noch wenig Unannehmlichkeiten während eines Fluges. Werdende Mütter können sicher bis hin zu und einschließlich in der 36. Woche fliegen, sollte es sich um eine bisher normal verlaufende Schwangerschaft handeln. Einige Fluggesellschaften verlangen nach der 28. Woche eine Bescheinigung vom Arzt, die den Geburtstermin bestätigt sowie, dass Sie gesund sind und Ihre Schwangerschaft normal verläuft. 

Beachten Sie dennoch, dass Langstreckenflüge ein geringes Thromboserisiko mit sich bringen. Trinken Sie daher reichlich Wasser und bewegen Sie sich regelmäßig – etwa alle 30 Minuten.

Noch mehr hilfreiche Informationen rund um die spannende Zeit der Schwangerschaft finden Sie in unserem umfassenden Ratgeber. Jetzt kostenlos herunterladen! 

Ein Ratgeber für Schwangere

Ein Ratgeber für Schwangere (6.43 MB)

Das könnte Sie auch interessieren