14_Embryo_f0069153.jpg

Das Gesicht Ihres Babys, mit Nasenspitze und Oberlippe, beginnt sich zu bilden.

Wichtige Termine in der 8. SSW

Sollte es nicht bereits schon geschehen sein, ist in der 8. SSW die 1. Untersuchung fällig. Zudem sollten Sie von jetzt an alle 4 Wochen zum Arzt gehen. Bei einer normalen Schwangerschaft sind 12 Vorsorgeuntersuchungen vorgesehen. 

Die 1. Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall dient vor allem der Feststellung der Schwangerschaft und der aktuellen Schwangerschaftswoche. Der Geburtstermin wird auch errechnet. Dabei zählt man vom 1. Tag der letzten Regel ca. 40 Wochen dazu. 

Physische Entwicklungen in der 8. SSW

12119667_DGA_MMS_Physical_Dev_1600x656_f0069153.jpg

Ihr Kleines hat in der 8. SSW ungefähr die Größe einer Kidneybohne, ist also in etwa 1,3 cm lang.

Der neugebildete Kieferknochen Ihres Babys gibt dem kleinen Mund mehr Definition. Auch die Nasenspitze ist jetzt sichtbar mit ihren zwei winzigen Nasenlöchern. Im Inneren ersetzen Knochenzellen und Gelenke die Knorpel und alle inneren Organe sind jetzt auch bereits vorhanden.

Das sich entwickelnde Nervensystem kommuniziert jetzt schon mit den Muskeln und kann nun bereits für erste Darmaktivität sorgen. Da Ihr Kleines jetzt nur wenige Zentimeter misst, sind bisher noch keine äußeren Veränderungen wie der Beginn eines Schwangerschaftsbauchs zu erwarten. Allerdings sollten Sie nun bereits Bekanntschaft mit Ihren ganz eigenen Schwangerschaftssymptomen gemacht haben. Ob Übelkeit oder schlaflose Nächte, jede Frau erlebt ihre Schwangerschaft mit einer ganz individuellen Beschwerdenkombination.

Wundern Sie sich nicht, wenn der BH kneift, denn die Vorbereitungen für die spätere Milchproduktion starten schon jetzt. Das bedeutet, dass sich die Brust in den nächsten Monaten deutlich vergrößert. Gleichzeitig wirken Ihre Gesichtszüge und Ihr ganzer Körper durch Wassereinlagerungen weicher. Sie sollten jetzt viel trinken.

Sensorische Entwicklungen in der 8. SSW

12119667_DGA_MMS_Dev_Img_1600x656_Week_8_Emotional.jpg

Während sich Ihr Baby eifrig entwickelt, wird sich Ihre andauernde Müdigkeit wahrscheinlich diese Woche fortsetzen. Sollte dies nicht bereits der Fall sein, kann jetzt die bekannte Morgenübelkeit auftreten, da der steigende Hormonspiegel etwa um die 10. Woche seinen Höhepunkt erreicht. 

Essen Sie am besten kleinere, dafür aber häufigere Mahlzeiten pro Tag, um Ihren Blutzucker zu regulieren und Übelkeit zu lindern.

Erfahren Sie hier praktische Tipps bei Übelkeit und Erbrechen

Tipp

Um Ihr Baby vor schädlichen Bakterien zu schützen, vermeiden Sie in Ihrer Ernährung während der Schwangerschaft Rohmilchkäse, der nicht mit pasteurisierter Milch hergestellt wurde, sowie rohes Fleisch, Meeresfrüchte oder Eier. Halten Sie Ihren Kühlschrank stets gut gekühlt und entsorgen Sie verderbliche Nahrung, die mehr als zwei Stunden unverpackt und ungekühlt steht. Pathogene Bakterien wie Listerien, Salmonellen und E. coli können schädlich für Ihr Baby sein. 

Finden Sie hier heraus, welche Lebensmittel Sie während der Schwangerschaft vermeiden sollten.

Noch mehr hilfreiche Informationen rund um die spannende Zeit der Schwangerschaft finden Sie in unserem umfassenden Ratgeber. Jetzt kostenlos herunterladen!

Ein Ratgeber für Schwangere

Ein Ratgeber für Schwangere (6.43 MB)

Das könnte Sie auch interessieren