writing_1476.jpg

Forschungsergebnisse & Aktuelle Studien

Wir erforschen seit rund 40 Jahren die Geheimnisse der Muttermilch. Unser Ziel ist es, die optimale Nahrung für eine gesunde Zukunft von Säuglingen und Kleinkindern zu bieten – heute für morgen.


Die Natur ist unübertroffen – das gilt ganz besonders für Säuglingsmilch. Muttermilch war, ist und bleibt die ideale Ernährung für Babys. Aus diesem Grund beschäftigt sich für uns ein Experten-Team von rund 400 Wissenschaftlern von Danone Nutricia, der Muttergesellschaft von Milupa, mit der Erforschung der Muttermilch und einer bestmöglichen Ernährung im Säuglings- und Kleinkindalter.

toddler_game_760.jpg
Meilensteine in der hochwertigen Ernährung von Babys

Wir entwickeln ständig neue, verbesserte Rezepturen für einen optimalen Start ins Leben. Unsere Forschung spielt seit jeher eine Vorreiterrolle in der Entwicklung und Verbesserung von Säuglingsnahrungen. In drei großen Schritten wurde so die Säuglingsnahrung revolutioniert:

1968: Milupa führt unter dem Namen Aptamil zum ersten Mal eine Säuglingsmilch mit einem adaptierten Eiweiß ein, das die Eiweißzusammensetzung der Muttermilch weitgehend nachahmt.

1992: Zum ersten Mal kommen durch Milupa langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren (LCPs) in Säuglingsnahrungen zum Einsatz.

2002: Milupa setzt erneut einen Meilenstein in der Weiterentwicklung von Babynahrung: Die Entwicklung der patentierten Ballaststoffmischung GOS/FOS (Galactooligosaccharide/Fructooligosaccharide). Seit 2003 sind sie in den Aptamil Säuglingsnahrungen enthalten.

Vielzahl an Patenten und wissenschaftlichen Publikationen: Muttermilchforschung setzt Standards

Mit der Entwicklung patentierter Nährstoffe in Folgenahrungen wie die patentierte GOS/FOS-Mischung) und LCP Milupan® tragen wir zu einer gesunden Entwicklung von Säuglingen bei.

Neuste Technik im Einsatz

Wer die Geheimnisse der Muttermilch entschlüsseln will, benötigt heute modernste Technik. Aus diesem Grunde verfügen Milupa und ihre Schwestergesellschaften zum Beispiel über die Technologie der komplexen MALDI-Massenspektrometrie: Hier werden winzige Muttermilchproben auf eine spezielle Metallplatte aufgebracht und im Hochvakuum mit einem Laser gezielt beschossen. Damit können Bestandteile der Muttermilch bis in den Sub-Nanogrammbereich genau bestimmt und charakterisiert werden.

Eine weitere bahnbrechende Technologie kommt auf dem Feld der Immunsystemstärkung zum Einsatz. In den letzten Jahren hat die Bedeutung des Darms für unsere Forschungsansätze im Bereich Allergie- und Infektionsprävention zugenommen. Dies ist kaum überraschend, befinden sich doch dort über 70 Prozent aller Immunzellen des Körpers. Um die Interaktion von Nahrung, Enzymen und Darmflora besser zu verstehen, hat unser Forschungszentrum einen künstlichen Darm mitentwickelt. Hiermit können zum Beispiel die Wirkungen von Pro- oder Prebiotika im Darm detailliert erforscht werden.

Erfolge im Team

Dass unsere Ansätze erfolgreich sind, zeigen nicht zuletzt zahlreiche präklinische und klinische Studien. Der Erfolg der Forschung aber hängt zuallererst von den Menschen ab, die sie betreiben. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, baut unsere Forschung hier auf interdisziplinäre Teams von Biologen, Ökotrophologen, Lebensmittelchemikern und Medizinern. 

Standards, die weltweit Beachtung finden

Die Qualität unserer Forscher zeigt sich deutlich in der Anerkennung, die ihnen von anderen Wissenschaftlern entgegengebracht wird. So veröffentlichten unsere Forscher in den letzten Jahren wichtige Beiträge in vielen renommierten wissenschaftlichen Publikationen.

Auch im Bereich Innovationen sind die Ergebnisse beeindruckend: So werden zum Beispiel jährlich mehrere Dutzend Ergebnisse unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeit erfolgreich patentiert.

Das große Vorbild Muttermilch wird nie ganz erreichbar sein. Aber wir tun alles, damit auch Säuglinge, die nicht gestillt werden, eine gesunde, optimale Ernährung erhalten – heute für morgen. Dafür stehen unsere Forscher – und dafür stehen Millionen Kinder, die in den letzten Jahrzehnten mit unseren Produkten einen gesunden Start ins Leben gefunden haben.

aptawelt_eltenservice (1).png

Das könnte Sie auch interessieren